Installation

Dieser Abschnitt behandelt die Grundlagen zur Installation von Python-Paketen.

Voraussetzungen für die Installation von Paketen

Vor der Installation von Python-Paketen müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein.

  1. Stellt sicher, dass ihr die gewünschte Python-Version verwendet:

    $ python --version
    Python 3.6.3
    

    Bemerkung

    In iPython oder einem Jupyter Notebook könnt ihr die Version folgendermaßen herausbekommen:

    In [1]: import sys
            !{sys.executable} --version
    Python 3.6.3
    

    Bemerkung

    Falls ihr das System-Python eurer Linux-Distribution verwendet, solltet ihr zunächst eine virtuelle Umgebung mit Python 3 und Pip erstellen.

  2. Stellt sicher, dass Pip installiert ist:

    $ pip --version
    pip 10.0.1
    
    1. Falls Pip noch nicht installiert ist, könnt ihr es installieren (lassen)

      • für Python 2 mit:

        $ sudo apt install python-pip
        
      • für Python 3 mit:

        $ sudo apt install python3-venv python3-pip
        

Pipenv installieren

pipenv ist ein Abhängigkeitsmanager für Python-Projekte. Er nutzt Pip zum Installieren von Python-Paketen, er vereinfacht jedoch die Verwaltung von Abhängigkeiten. Pip kann zum Installieren von Pipenv verwendet werden, es sollte jedoch das --user-Flag verwendet werden, damit es nur für diesen Nutzer bereitsteht. Dadurch soll verhindert werden, dass versehentlich systemweite Pakete überschrieben werden:

$ python3 -m pip install --user pipenv
  Downloading pipenv-2018.7.1-py3-none-any.whl (5.0MB): 5.0MB downloaded
Requirement already satisfied (use --upgrade to upgrade): virtualenv in /usr/lib/python3/dist-packages (from pipenv)
Installing collected packages: pipenv, certifi, pip, setuptools, virtualenv-clone

Successfully installed pipenv certifi pip setuptools virtualenv-clone
Cleaning up...

Bemerkung

Wenn pipenv nach der Installation nicht in der Shell verfügbar ist, muss ggf. das USER_BASE/bin-Verzeichnis in PATH angegeben werden.

  • Unter Linux und MacOS lässt sich USER_BASE ermitteln mit:

    $ python3 -m site --user-base
    /Users/veit/.local
    

    Anschließend muss noch das bin-Verzeichnis angehängt und zu PATH hinzugefügt werden. Alternativ kann PATH dauerhaft gesetzt werden, indem ~/.profile oder ~/.bash_profile geändert werden, in meinem Fall also:

    export PATH=/Users/veit/.local/bin:$PATH
    
  • Unter Windows kann das Verzeichnis ermittelt werden mit py -m site --user-site und anschließend site-packages durch Scripts ersetzt werden. Dies ergibt dann z.B.:

    C:\Users\veit\AppData\Roaming\Python36\Scripts
    

    Um dauerhaft zur Verfügung zu stehen, kann dieser Pfad unter PATH im Control Panel eingetragen werden.

Weitere Informationen zur nutzerspezifischen Installation findet ihr in User Installs.

Virtuelle Umgebungen erstellen

Virtuelle Python-Umgebungen ermöglichen die Installation von Python-Paketen an einem isolierten Ort für eine bestimmte Anwendung, anstatt sie global zu installieren. Ihr habt also eure eigenen Installationsverzeichnisse und teilt keine Bibliotheken mit anderen virtuellen Umgebungen:

$ mkdir myproject
$ cd !$
cd myproject
$ pipenv install requests
Creating a virtualenv for this project..

Virtualenv location: /Users/veit/.local/share/virtualenvs/myproject-9TTuTZjx
Creating a Pipfile for this project...
Installing requests...