Objektrelationale Abbildung

«Objektrelationale Abbildung (englisch object-relational mapping, ORM) ist eine Technik der Softwareentwicklung, mit der ein in einer objektorientierten Programmiersprache geschriebenes Anwendungsprogramm seine Objekte in einer relationalen Datenbank ablegen kann.»1

1

Wikipedia: Objektrelationale Abbildung

Im einfachsten Fall werden Klassen auf Tabellen abgebildet, wobei jedes Objekt einer Tabellenzeile entspricht und jedem Attribut eine Tabellenspalte.

Um Vererbungshierarchien abzubilden gibt es im Wesentlichen drei verschiedene Verfahren:

Single Table

Dabei wird eine Tabelle pro Vererbungshierarchie angelegt, wobei alle Attribute der Basisklasse und aller davon abgeleiteten Klassen in einer gemeinsamen Tabelle gespeichert wird.

Joined Table oder Class Table

Dabei wird eine Tabelle je Unterklasse angelegt und für jede davon abgeleitete Unterklasse eine weitere Tabelle.

Table per Class oder Concrete Table

Dabei werden die Attribute der abstrakten Basisklasse in die Tabellen für die konkreten Unterklassen mit aufgenommen. Hierbei ist es jedoch nicht möglich, mit einer Abfrage Instanzen verschiedener Klassen zu ermitteln.