Änderungen zurücknehmen#

$ git reset [--hard|--soft] [target-reference]

setzt die Historie auf einen früheren Commit zurück, z.B.:

$ git reset HEAD~1
--HEAD~1

nimmt den letzten Commit zurück wobei dessen Änderungen nun wieder in den Bühnenbereich übernommen werden.

Sind Änderungen im Bühnenbereich vorhanden, so werden diese in den Arbeitsbereich verschoben, z.B.:

$ echo 'My first repo' > README.rst
$ git add README.rst
$ git status
Auf Branch main
Zum Commit vorgemerkte Änderungen:
  (benutzen Sie "git rm --cached <Datei>..." zum Entfernen aus der Staging-Area)
    neue Datei:     README.rst
$ git reset
$ git status
Auf Branch main
Unversionierte Dateien:
  (benutzen Sie "git add <Datei>...", um die Änderungen zum Commit vorzumerken)
    README.rst
--hard

verwirft die Änderungen auch im Staging- und Arbeitsbereich.

$ git status
Auf Branch main
Zum Commit vorgemerkte Änderungen:
  (benutzen Sie "git rm --cached <Datei>..." zum Entfernen aus der Staging-Area)
    neue Datei:     README.rst
$ git reset --hard
$ git status
Auf Branch main
nichts zu committen (erstellen/kopieren Sie Dateien und benutzen
Sie "git add" zum Versionieren)
--soft

nimmt den oder die Commits zurück, lässt jedoch Bühnen- und Arbeitsbereich unverändert.

Warnung

Das Risiko bei reset ist, dass Arbeit verloren gehen kann. Zwar werden Commits nicht unmittelbar gelöscht, allerdings können sie verwaisen, so dass es keinen direkten Pfad mehr zu ihnen gibt. Sie müssen dann zeitnah mit git reflog gefunden und wiederhergestellt werden da Git üblicherweise alle verwaisten Commits nach 30 Tagen löscht.

$ git revert [commit sha]

erstellt einen neuen Commit und nimmt die Änderungen des angegebenen Commits zurück, sodass die Änderungen invertiert werden.

$ git fetch [remote]

übernimmt die Änderungen von Remote, aktualisiert jedoch nicht die Zweige.

$ git fetch --prune [remote]

Remote-Refs werden entfernt wenn sie im Remote-Repository entfernt wurden.

$ git commit --amend

aktualisiert und ersetzt den letzten Commit durch einen neuen Commit, der alle bereitgestellten Änderungen mit dem Inhalt des vorherigen Commits kombiniert. Wenn nichts bereitgestellt ist, wird nur die vorherige Commit-Nachricht neu geschrieben.

$ git restore [file]

ändert Dateien im Arbeitsverzeichnis in einen Zustand, der Git zuvor bekannt war. Standardmäßig checkt Git HEAD den letzten Commit des aktuellen Zweigs aus.

Bemerkung

In Git < 2.23 steht euch git restore noch nicht zur Verfügung. In diesem Fall müsst ihr noch git checkout verwenden:

$ git checkout [file]

$ git pull [remote]

ruft Änderungen aus dem Remote-Repository ab und führt den aktuellen Zweig mit dem Upstream zusammen.

$ git push [--tags] [remote]

überträgt lokale Änderungen nach Remote.

Mit --tags können gleichzeitig Tags übertragen werden.

$ git push -u [remote] [branch]

überträgt den lokalen Zweig in das Remote-Repository wobei die Kopie als Upstream festgelegt wird.